Aktuell: Kennzahlenvergleich beendet

Der dritte Kennzahlenvergleich Trinkwasserversorgung Sachsen-Anhalt für das Betrachtungsjahr 2014 ist abgeschlossen!

Am 7. März 2016 fand in Magdeburg die Abschlussveranstaltung statt, in der die Ergebnisse präsentiert, die Teilnehmerzertifikate sowie die Berichte für die Öffentlichkeit übergeben wurden.

Bericht für die Öffentlichkeit als Download

KZV_Land_Sachsen-Anhalt_2014_Bericht_Oeffentlichkeit.pdf (2,7 MiB)

Kennzahlenvergleich Trinkwasserversorgung Sachsen-Anhalt

Wappen Sachsen-Anhalt

Schirmherr des Projektes:

Herr Dr. Hermann Onko Aeikens

(bis 2016 Minister für Landwirtschaft und Umwelt
des Landes Sachsen-Anhalt)

Zielstellung und Nutzen

  • Darstellung des aktuellen Leistungsstandes
  • Identifizierung von Potenzialen und damit Modernisierung und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Wasserversorger
  • faktenbasierte Auseinandersetzung mit aktuellen und künftigen Herausforderungen einer modernen Wasserversorgung
  • innerbetrieblicher Informationsgewinn und Verbesserung der Transparenz
  • praxisrelevante Kennzahlen für die Steuerung und Kontrolle
  • Erkennen von wirtschaftlichen und technischen Stärken und Schwächen als Voraussetzung für die weitere Optimierung
  • zielgerichtetes, einfaches Berichtsinstrument für die Aufsichtsgremien

Besonderheiten

  • Standortbestimmung und offener Erfahrungsaustausch von Experten zwischen vergleichbaren Unternehmen in Sachsen-Anhalt und Erkenntnisse über die Unternehmensentwicklung
  • Umfassende fachkundige ingenieurwissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Betreuung
  • Garantierte Anonymität und Vertraulichkeit

Inhalte

Kennzahlen Bereiche
  • Einsatz eines in anderen Bundesländern z.B. Niedersachsen und Brandenburg bewährten Konzeptes mit anerkannten Kennzahlen. Der Vergleich der Kennzahlen erfolgt in einzelnen Perspektiven mit Hilfe des Fünf-Säulen-Modells unter Berücksichtigung von Struktur und Rahmenbedingungen
  • Insgesamt werden ca. 120 Daten erhoben, die sich weitgehend aus bestehenden Unterlagen und Berichten generieren lassen z.B. Wasserbilanz nach W 391
  • Individuelle Berichte in grafischer und tabellarischer Form. Jeder Teilnehmer erhält außerdem einen Kurzbericht in Textform.
  • Erläuterung und Diskussion der Auswertungen und Ergebnisse des Projektes in eintägigen Arbeitsgruppen-Workshops

Für wen eignet sich das Projekt?

  • alle Aufgabenträger der Wasserversorgung in Sachsen-Anhalt - betriebsgrößenunabhängig
  • Betriebsführer und die betriebsgeführten Unternehmen der Wasserversorgung

Ansprechpartner Beraterteam

  • Herr Oliver Hug, confideon Unternehmensberatung GmbH
    Telefon (030) 7949099-12, Telefax (030) 7949099-19
    E-Mail: o.hug@confideon.de
  • Herr Mauer, BKC Kommunal Consult GmbH
    Telefon (033200) 52900, Telefax (033200) 529010
    E-Mail: mail@bkc-net.de